Home
Mindestinvestitionssumme für Einbruchschutz von der KfW verringert

 

Wie vom Bundesinnenministerium, Bundesbauministerium und der KfW bestätigt können mit Wirkung zum 21. März 2017 Investitionen schon ab 500€ bezuschusst werden. Dank der Förderung von kleineren Absicherungen ist die Förderung deshalb auch für Wohneigentümer und Mieter von Interesse.

Der Zuschuss beträgt 10% der investierten Summe, wodurch mindestens 50€ und höchstens 1500€ Zuschuss möglich sind.

Zum Erhalt der Förderung soll folgendes Vorgehen eingehalten werden:

  1. Angebot einholen
  2. Eintrag auf Zuschuss einreichen
  3. Erst nach Bewilligung mit dem Umbau beginnen.

Möchten Sie noch nähere Informationen zur KfW Förderung erhalten? Dann besuchen Sie doch die von uns zusammengestellte Seite "KfW Förderung zum Einbruchschutz" oder lesen Sie auf der KfW Seite nach.