Home » Produktinformationen » Mechanische Sicherheit

Adresse | Kontakt


    BKH Sicherheitstechnik
    GmbH & Co. KG

    Martha-Saalfeld-Str. 3
    67071 Ludwigshafen


    Haben Sie Fragen?
    Sie erreichen unser
    Fachpersonal von:

    Mo-Do:     8:30 - 17:30 Uhr
    Fr:             8:30 - 15:00 Uhr
    Sa:            9:30 - 13:30 Uhr

    T: +49 (0) 621 - 63 54 5 55

    F: +49 (0) 621 - 63 54 5 66

    E: info@bkh-sicherheit.de

 

Mechanische Sicherheit







Wussten Sie, dass fast alle 2 Minuten in Deutschland eingebrochen wird?

Die verursachten Schäden durch Einbrüche in Wohnungen und Gewerbe belaufen sich jährlich auf rund 650 Millionen Euro.

Insbesondere die durchschnittlichen Haushalte sind von den Folgen eines Einbruchs schwer getroffen.

Prävention und Sicherheit

Um sich gegen Einbruch zu schützen, muss man sich nur das Schema, nach dem die meisten Einbrüche zustande kommen, vor Augen führen, um den Zusammenhang zwischen Sicherheitstechnik und Einbruchgefahr zu verstehen.

Die wichtigste Rolle bei den Einbrüchen spielt die Zeit. Die Mehrheit der Täter sucht den einfachsten und schnellsten Zugang, um das Entdeckungsrisiko zu minimieren. Benötigt ein Einbrecher länger als fünf Minuten, um sich Zugang zu der Wohnung bzw. Haus zu verschaffen, lässt er meist von seinem Vorhaben ab.

BKH Sicherheitstechnik empfiehlt: Gute Tür- und Fenstersicherungen können die meisten Einbrüche vereiteln.

Sicherheitsberatung

Interessieren Sie sich für eine unverbindliche Sicherheitsberatung? Die entsprechenden Informationen sowie das Kontaktformular zur Sicherheitsberatung finden Sie auch auf unserer Homepage.

Einbruchschutz bei Wohnungen

In Mehrfamilienhäusern sind Wohnungen in den oberen Etagen gefährdet. Die Wohnungstür, die nicht beobachtet wird, an der in höheren Etagen seltener Bewohner vorbeigehen, sollten Sie besonders absichern.

 

Einbruchsrisiko bei Wohnungen
Einbruchsschutz wohnung

Einbruchschutz bei Wohnungen
Einbruchsschutz wohnung 2

BKH Sicherheitstechnik empfiehlt: Obergeschoss-, Haupt-, Neben- und Kellertüren sowie Kellerfenster, Lichtschächte und sämtliche Fenster im Erdgeschoss und der 1. Etage sollten Sie gut absichert.

Einbruchschutz bei Einfamilienhäusern

In einem Einfamilienhaus bieten Hauseingangstür, ungesicherte Fenster, Balkon- und Terrassentüren, Kellerfenster und -türen sowie Lichtschächte Einstiegsmöglichkeiten bei einem Einbruch.


Einbruchsrisiko bei Einfamilienhaus

Einbruchsschutz einfamilienhaus




Einbruchschutz bei Einfamilienhaus

Einbruchsschutz einfamilienhaus 2

Bildquelle: www.nicht-bei-mir.de

 

Förderung der KfW zum Einbruchschutz

Die Einbruchszahlen in Deutschland nehmen immer weiter zu. Bund, sowie manche Bundesländer fördern deshalb mit den Programmen "Altersgerecht Umbauen" und "Energieeffizient Sanieren" den Einbau von Sicherheitstechnik.
Egal ob in Form von Zuschüssen oder Krediten, der Einbau von einbruchhemmenden Produkten wird unterstützt.

Möchten Sie Genaueres zum Thema KfW-Förderung erfahren?
Dann schauen Sie sich doch unsere Seite "KfW Förderung zum Einbruchschutz" einmal genauer an.

Die Einbruchszahlen in Deutschland steigen weiter an. Bund, sowie manche Bundesländer, beispielsweise Nordrhein-Westfalen, fördern den Einbau von Sicherheitstechnik zur Steigerung der Einbruchssicherheit.

Die bundeseigene Kreditanstalt für Wiederaufbau, kurz KfW, unterstützt durch verschiedene Förderprogramme wie „Altersgerecht Umbauen“ und „Energieeffizient sanieren“ mit günstigen Krediten den Einbau von einbruchhemmenden Produkten<